Über uns

Unsere Geschichte
Es begann recht bescheiden in ehemaligen landwirtschaftlichen Gebäuden unserer Gesellschafterin Thea Hoes in Nordholz. Hier wurden am 1. April 1961 zwei Büroräume sowie eine kleine Werkstatt eingerichtet und 1964 ein neues Werkstattgebäude gebaut.

In den nächsten Jahren erfolgten einige Büroumbauten in den alten Gebäuden, wo bis heute die kaufmännische Verwaltung aller Betriebe sitzt.

Mit 8 Mitarbeitern fing alles an. In den ersten Jahren führten wir Wasserbauarbeiten und vor allen Dingen Dränagearbeiten im Bereich der Weserniederung und im Raum Hannover durch. Gemeinsam mit einer befreundeten Firma erstellten wir außerdem Verschleißdecken sowie Wirtschaftswege in der Bauweise der Bodenstabilisierung.

Ein neues, erfolgreiches Betätigungsfeld war ab Mitte der 60er Jahre die Wiederherstellung von zerstörten Dränagen beim Pipelinebau. In den ersten 15 Jahren nach der Gründung wurde vorwiegend in Produktionsmittel investiert. Die positive Entwicklung und die steigende Mitarbeiterzahl erforderten darüber hinaus Investitionen am Betriebssitz in Nordholz: 1975 kauften wir dort Grundstücke mit Gebäuden.

Sozialräume, Werkstattbüro und zwei Reparatur- und Lagerhallen errichteten wir 1977. Und 1981 erfolgte dann der Bau von neuen Büroräumen für unser technisches Personal, die Vergrößerung der Werkstatt sowie die Erweiterung des Betriebsgeländes nebst einer neuen Zufahrt. Im Jahre 1995 erneuerten wir in Nordholz unseren Werkstattbereich und erweiterten unser Bürogebäude.

Im Zuge vermehrter Hochwasserereignisse begannen wir 1988 mit dem Bau von Deichen und weiteren Hochwasserschutzanlagen. Die Renaturierung von Fließgewässern kam 1993 hinzu. Ein weiterer Schwerpunkt ist seit 1998 die Verlegung von Kabelschutzrohranlagen.

Um auch im Elbe-Weser-Raum vertreten zu sein, gründeten wir 1975 die Niederlassung in Beverstedt. Ein Bürogebäude, Reparaturwerkstatt und Lagerplatz nahmen wir 1977 in Betrieb. Zahlreiche Mitarbeiter fanden hier einen neuen Arbeitsplatz. Dort erstrecken sich die Tätigkeitsbereiche schwerpunktmäßig auf Kanal-, Straßen-, Deichbau und Hochwasserschutzanlagen sowie Stahlbetonbau in vielfältiger Ausführung.

Wir haben uns in vielen Bereichen qualifiziert:
1985: DVGW-Bescheinigung
2002: Gütezeichen für den Kanalbau
2002: Zertifizierung gemäß Regelwerk SCC
2009: Präqualifizierung durch die DQB
in Nordholz für dreizehn Leistungsbereiche und Beverstedt für zehn Leistungsbereiche.

1991 gründeten wir in Lohma/Ostthüringen die Mebag Tiefbau. Seitdem führen wir in den neuen Bundesländern umfangreiche Dränwiederherstellungen an neuen Erdgasleitungen durch. Parallel haben wir größere Gewerbegebiete erschlossen.

Heute ist der Schwerpunkt unserer Arbeiten der Hochwasserschutz. Ferner gehören die Umgestaltung von Fließgewässern sowie der Bau von Sohlgleiten und Fischtreppen zu unseren Tätigkeitsfeldern.

Die Mebag errichtete am 01.09.1995 eine Niederlassung in Güstrow/Mecklenburg-Vorpommern mit den Leistungsbereichen Neubau und Sanierung von Trinkwasserleitungen, Abwasserkanälen, Schachtbauwerken und Hauskläranlagen.

Mitarbeiter
Moderne Arbeitsgeräte spielen zwar bei der Lösung unserer Aufgaben eine wichtige Rolle, gleichwohl sind sie nur Hilfsmittel in den Händen unserer Mitarbeiter.

Unsere Ingenieure, Techniker und Handwerker haben, im Zusammenspiel mit guten Kaufleuten und der gemeinsamen Begeisterung für ihre Arbeit, die Basis für unseren Erfolg gelegt.

Der Fleiß, das Können, die Erfahrung, die handwerklichen Fähigkeiten und der Einfallsreichtum unserer Mitarbeiter bringen das entscheidende Mehr an Leistungsfähigkeit und Qualität.

Trotz großer Konjunkturschwankungen in der Bauwirtschaft ist es uns in den zurückliegenden Jahren gelungen, für unseren Stamm guter Mitarbeiter den Arbeitsplatz zu erhalten. In unseren Betrieben Nordholz und Beverstedt sowie bei der Mebag beschäftigen wir zurzeit ca. 180 Mitarbeiter.

Viele Mitarbeiter sind seit mehr als 25, 30, 40 oder gar 50 Jahren bei MTG beschäftigt. Diese große Verbundenheit zum Unternehmen ist ein entscheidendes Plus im harten Wettbewerb und sichert ein gleichbleibend hohes Leistungsniveau.

Zudem setzen wir auf ein ausgewogenes Verhältnis von jungen und erfahrenen Mitarbeitern. Die gezielte Nachwuchsförderung und qualifizierte Ausbildung sind für uns von entscheidender Bedeutung ebenso wie die Fortbildung. Seit 1964 ist unser Unternehmen ein bevorzugter Ausbildungsbetrieb. Zurzeit bilden wir 12 junge Menschen zu Bürokaufleuten, Bauzeichnern, Rohrleitungsbauern,Baugeräteführern und Landmaschinenmechanikern aus. Das ist unser Weg, um dem bereits spürbaren Fachkräftemangel zu begegnen und das Fachwissen zwischen den Generationen weiterzureichen.

Das vielseitige Wissen und Können unserer Mitarbeiter, vereint in dem Ziel gemeinsam zu wirken, ist unsere Stärke, macht uns zum Team, bringt unseren Kunden die beste Leistung.

Wir bauen auf unsere Mitarbeiter.

Mittelweser-Tiefbau GmbH & Co. KG
Nordholz 1
27333 Warpe
Telefon 0 50 22-98 00-0
Telefax 0 50 22-5 00
E-Mail: mtg_warpe@t-online.de

Mittelweser-Tiefbau Beverstedt GmbH & Co. KG
Wilhelm-Giese-Straße 3
27616 Beverstedt
Telefon 0 47 47-94 91-0
Telefax 0 47 47-94 91-90
E-Mail: mtg_beverstedt@t-online.de




© VideoART GmbH | Media & Communication